Virtuelles Symposium „Geschlechtergleichstellung in Deutschland und Japan“

Das Japanisch-Deutsche Zentrum Berlin (JDZB) lädt ein zu einem

virtuellen Symposium zum Thema
„25 Jahre Pekinger Erklärung und fünf Jahre Agenda 2030: Fortschritte im Politikfeld Geschlechtergleichstellung in Japan und Deutschland“
am Donnerstag, 4. März und Freitag, 5. März 2021 von 9:30 bis 11:40 Uhr MEZ


Im Jahr 2020 haben sich die vierte Weltfrauenkonferenz in Peking und die damit verbundene Pekinger Erklärung und Aktionsplattform zum 25. Mal gejährt.
Fünf Jahre sind außerdem bereits seit Inkrafttreten der Agenda 2030 der Vereinten Nationen vergangen, die das Ziel der Gleichstellung der Geschlechter als fünftes der 17 Nachhaltigkeitsziele (SDGs) beinhaltet.
Das japanisch-deutsche Symposium untersucht aus diesem doppelten Anlass, wie Japan und Deutschland ihre Bemühungen im Politikfeld Geschlechtergleichstellung insbesondere während der letzten Dekade verstärkt haben und ziehen eine Zwischenbilanz.

Folgende Themen werden besonders in den Blick genommen:
- politische Repräsentation und ökonomische Partizipation;
- der Beitrag Japans und Deutschlands bei der Förderung von Gleichstellung auf der internationalen Ebene;
- geschlechterspezifische Auswirkungen der COVID-19 Pandemie.

Das Symposium wird auf Deutsch und Japanisch mit simultaner Verdolmetschung durchgeführt.
Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem Programm auf unserer Webseite.

Ein Video-Mitschnitt der Veranstaltung wird zu einem späteren Zeitpunkt auch auf dem JDZB Video-Kanal auf YouTube zur Verfügung stehen.

Für Ihre Teilnahme auf Zoom registrieren Sie sich bitte per Mail mit folgenden Angaben bei Frau Sabrina Wägerle unter swaegerle@jdzb.de: 
Vorname, Nachname; Redaktion; E-Mail-Adresse
Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung: Bitte schreiben Sie hier JA oder NEIN