Image

Ausstellung „Morgenwolken“ HIGASHIYAMA Kaii

Lithografien von Nihonga (neo-traditionelle japanische Malerei) aus den Archivbeständen des JDZB zum 20. Todesjahr des Künstlers

Eröffnung

28. November 2019, 19 Uhr

Veranstaltungsdauer

29.11.2019 - 28.02.2020

Ort

JDZB

Zusätzliche Informationen

Mo-Do 10-17 Uhr, Fr 10-15.30 Uhr, Eintritt frei


Das JDZB freut sich, zum 20. Todesjahr von HIGASHIYAMA Kaii eine Auswahl seiner Bilder aus den eigenen Archivbeständen zu zeigen. Durch seine Tätigkeit als Stiftungsratsmitglied von 1985 bis 1994 verband HIGASHIYAMA eine enge und persönliche Beziehung zum JDZB. 1989 schenkte er dem Haus das Original „Morgenwolken“ (Asagumo, 1989), das er durch etliche Schenkungen von Lithografien, Drucken und Literatur zu seinem Werk ergänzte. Diese Fülle ermöglicht es und nun, einen exemplarischen Einblick in die Schaffensvielfalt des Künstlers zu geben. Als einer der bekanntesten Vertreter der ...


Das JDZB freut sich, zum 20. Todesjahr von HIGASHIYAMA Kaii eine Auswahl seiner Bilder aus den eigenen Archivbeständen zu zeigen. Durch seine Tätigkeit als Stiftungsratsmitglied von 1985 bis 1994 verband HIGASHIYAMA eine enge und persönliche Beziehung zum JDZB. 1989 schenkte er dem Haus das Original „Morgenwolken“ (Asagumo, 1989), das er durch etliche Schenkungen von Lithografien, Drucken und Literatur zu seinem Werk ergänzte. Diese Fülle ermöglicht es und nun, einen exemplarischen Einblick in die Schaffensvielfalt des Künstlers zu geben. Als einer der bekanntesten Vertreter der Nihonga (neo-traditionelle japanische Malerei) verband er in seinen Arbeiten wie kaum ein anderer Ost und West. Seine Reisen und Erfahrungen in Europa und Asien prägten in Verbindung mit seiner tiefen Verbundenheit zur japanischen Naturauffassung einen unverwechselbaren Stil, der nicht nur in seinen berühmten Landschaftsdarstellungen zur Geltung kommt, sondern auch in seinen weniger bekannten Stadtansichten.

Biografie
1908 Geboren in Yokohama, verbringt Kindheit und Jugend in Kōbe │ 1926-33 Studium der Nihonga an der Akademie der Bildenden Künste in Tōkyō │ 1933-35 Studium der Kunstgeschichte in Berlin │ 1934 erster Austauschstudent zwischen Japan und Deutschland des DAAD │ 1945 Militärdienst │ 1950 das Bild „Weg“ markiert stilistisch eine neue Ära │ 1968 Vollendung eines Wandgemäldes für den neuen Kaiserpalast und des Zyklus „Jahreszeiten in Kyōto“ │ 1971-80 Gestaltung der Mieidō-Halle im Tempel Tōshōdaiji │ 1999 verstirbt in Tōkyō

Wir danken Frau Merle WALTER für die freundliche Unterstützung als Kunstwissenschaftlerin und Kuratorin bei der Vorbereitung zu dieser Ausstellung.

Eröffnung

28. November 2019, 19 Uhr

Veranstaltungsdauer

29.11.2019 - 28.02.2020

Ort

JDZB

Zusätzliche Informationen

Mo-Do 10-17 Uhr, Fr 10-15.30 Uhr, Eintritt frei


Informationen

Fotos von oben:
„Wellenrauschen“(Teil) von HIGASHIYAMA Kaii © v. BRUCHHAUSEN / JDZB
Links: „Frühlingsruhe“, rechts: „Yoiyama – Der Abend vor dem Gion-Fest“ von HIGASHIYAMA Kaii © v. BRUCHHAUSEN / JDZB
Links: „Rote Häuserdächer“, rechts: „Abendläuten“ von HIGASHIYAMA Kaii © v. BRUCHHAUSEN / JDZB