Lesung: Die Ladenhüterin

Lesung und Autorengespräch mit MURATA Sayaka: „Die Ladenhüterin“ (jap. Originaltitel: Konbini Ningen)

Veranstaltungsdatum

09.09.2021 - 19:00

Ort

JDZB

Zusätzliche Informationen

Eintritt frei, mit Anmeldung! Mitveranstalter: The Japan Foundation / Japanisches Kulturinstitut Köln. In Zusammenarbeit mit: Aufbau Verlag, DJG Berlin


MURATA Sayaka liest aus ihrem Roman „Konbini Ningen“, der 2016 mit dem renommierten Akutagawa-Preis ausgezeichnet wurde und dessen deutsche Übersetzung unter den Titel „Die Ladenhüterin“ (Ursula GRÄFE, Aufbau Verlag) im März 2018 erschienen ist. Jun.-Prof. Dr. Ronald SALADIN (Japanologie, Universität Trier) wird das Gespräch mit der Autorin führen und über die verschiedenen Aspekte dieses Werkes sprechen. Im Anschluss wird die Autorin gerne Fragen aus dem Publikum beantworten. Zum Buch: FURUKURA Keiko ist anders. Gefühle sind ihr fremd, das Verhalten ihrer Mitmenschen irritiert s...

MURATA Sayaka liest aus ihrem Roman „Konbini Ningen“, der 2016 mit dem renommierten Akutagawa-Preis ausgezeichnet wurde und dessen deutsche Übersetzung unter den Titel „Die Ladenhüterin“ (Ursula GRÄFE, Aufbau Verlag) im März 2018 erschienen ist. Jun.-Prof. Dr. Ronald SALADIN (Japanologie, Universität Trier) wird das Gespräch mit der Autorin führen und über die verschiedenen Aspekte dieses Werkes sprechen. Im Anschluss wird die Autorin gerne Fragen aus dem Publikum beantworten.

Zum Buch: FURUKURA Keiko ist anders. Gefühle sind ihr fremd, das Verhalten ihrer Mitmenschen irritiert sie meist. Um nirgendwo anzuecken, bleibt sie für sich. Als sie jedoch auf dem Rückweg von der Uni auf einen neu eröffneten Supermarkt stößt, einen sogenannten Konbini, beschließt sie, dort als Aushilfe anzufangen. Man bringt ihr den richtigen Gesichtsausdruck, das richtige Lächeln, die richtige Art zu sprechen bei. Keikos Welt schrumpft endlich auf ein für sie erträgliches Maß zusammen, sie verschmilzt geradezu mit den Gepflogenheiten des Konbini. Doch dann fängt SHIRAHA dort an, ein zynischer junger Mann, der sich sämtlichen Regeln widersetzt. Keikos mühsam aufgebautes Lebenssystem gerät ins Wanken. Und ehe sie sich versieht, hat sie eben diesen Mann in ihrer Badewanne sitzen. Tag und Nacht.

Zum Moderator: Dr. Ronald SALADIN ist Junior-Professor für Japanologie an der Universität Trier, wo er zu Gegenwartsliteratur, Populärkultur und Medien aus literatur- und medienwissenschaftlicher sowie soziologischer Perspektive forscht. Dabei untersucht er vor allem Genderkonstruktionen, Lebensstile, Jugend- und Subkulturen, sowie soziale Entwicklungen in Japan.

Das Gespräch mit der Autorin wird deutsch-japanisch konsekutiv gedolmetscht.

Anmeldebeginn: Montag, 30.8. um 9 Uhr
Anmeldung zum Autorengespräch (bitte ausschließlich über diese Anmeldeplattform!)
 
Diese Veranstaltung können Sie auch live auf YouTube erleben, wobei eine Anmeldung ebenfalls erforderlich ist. Anmeldung zum Livestream des Autorengesprächs (bitte ausschließlich über diese Anmeldeplattform!)
 
Hinweis: Diese Veranstaltung wird aufgezeichnet und später auf dem Youtube-Kanal des JDZB veröffentlicht. Mit Ihrer Teilnahme an der Veranstaltung erklären Sie sich mit der möglichen Veröffentlichung von Bild- und Videomaterial einverstanden, sollten Sie darauf zu sehen sein.

Image
Logos Kooperationspartner

 

Veranstaltungsdauer

09.09.2021 19:00

Ort

JDZB

Zusätzliche Informationen

Eintritt frei, mit Anmeldung! Mitveranstalter: The Japan Foundation / Japanisches Kulturinstitut Köln. In Zusammenarbeit mit: Aufbau Verlag, DJG Berlin


Informationen

Weitere Lesung in Berlin mit MURATA Sayaka: „Das Seidenraupenzimmer“ im Rahmen des Internationalen Literaturfestivals Berlin am 11. September um 21 Uhr im „silent green Kulturquartier“. In Kooperation mit dem Japanischen Kulturinstitut Köln / The Japan Foundation und dem JDZB.

Foto: Autorin © Takuya Sugiyama / Buchumschlag © Aufbau Verlag