Image

Symposium: Tōkyō und Berlin – Universal Design und Stadtentwicklung

Veranstaltungsdatum

11.11.2019

Ort

JDZB

Das Symposium knüpft an die Kooperationstagung mit der Japan Foundation über „Inklusive Städte – Tōkyō und Berlin“ im September 2016 an. Der aktuelle Bezugspunkt sind dieses Mal die olympischen und paralympischen Spiele 2020 in Tōkyō. Das Tōkyō Metropolitan Government will nach den Prinzipien des „Universal Design“ Tōkyō bis zu den Spielen zu einer sicheren und komfortablen Stadt für alle Bevölkerungs- und Altersgruppen machen. Berlin hat viele behinderten- und altenfreundliche Maßnahmen ergriffen, was auch durchaus international anerkannt wurde. Das Symposium soll sich einerseits...

Das Symposium knüpft an die Kooperationstagung mit der Japan Foundation über „Inklusive Städte – Tōkyō und Berlin“ im September 2016 an. Der aktuelle Bezugspunkt sind dieses Mal die olympischen und paralympischen Spiele 2020 in Tōkyō. Das Tōkyō Metropolitan Government will nach den Prinzipien des „Universal Design“ Tōkyō bis zu den Spielen zu einer sicheren und komfortablen Stadt für alle Bevölkerungs- und Altersgruppen machen. Berlin hat viele behinderten- und altenfreundliche Maßnahmen ergriffen, was auch durchaus international anerkannt wurde.

Das Symposium soll sich einerseits mit der Bestandsaufnahme der Entwicklung in beiden Städten befassen und andererseits über die künftigen Aufgaben zur Beschleunigung einer für alle Bevölkerungsgruppen hilfreichen Stadtentwicklung eingehend diskutieren. Dabei werden Teilnehmer aus verschiedenen Bereichen eingeladen, damit unterschiedliche Perspektiven (Dienstleistungen, technische Mittel, Informationstechnologien etc.) vertreten sind.

Veranstaltungsdauer

11.11.2019

Ort

JDZB

Dateien

Informationen

Zusammenarbeit mit: The Japan Foundation, Tōkyō